2. BFE-Werkstatt: Der menschenrechts­basierte Ansatz im Flüchtlingsengagement

Wir und Die: Perspektiven und Handlungs­optionen für einen menschenrechtsbasierten Ansatz in der eh­ren­amt­li­chen Ar­beit mit Geflüchteten.
2. BFE-Werkstatt am 16. Mai 2019
in Kooperation mit dem Integrationsbüro des Bezirksamts Treptow-Köpenick, der Mobilen Beratung gegen Rechts­ex­tre­mis­mus Berlin (MBR) und dem Landesamt für Flücht­lings­an­ge­le­gen­hei­ten

Wie kann mit Herausforderungen umgegangen werden, die sich aus problematischen Identitätskonstruktionen oder dis­kri­mi­nie­ren­den Haltungen in der Einwanderungsgesellschaft ergeben können – ohne rassistische Stereotype zu bedienen?
Wie können sich Eh­ren­amts­ko­or­di­na­tor*in­nen befähigen, Vor­ur­tei­le und rassistische Narrative innerhalb der Arbeit zu er­ken­nen, diese zu dekonstruieren und so einer möglichen In­stru­men­ta­li­sie­rung negativer Erfahrungen in der eh­ren­amt­li­chen Ar­beit mit Geflüchteten entgegen zu treten?
Welche Möglichkeiten gibt es, Negativ-Erfahrungen und die ih­nen zu­grun­de liegenden Problemlagen auf demokratische und men­schen­rechts­ba­sier­te Weise zu bearbeiten?

➟ Infos zum Ablauf
➟ zur Anmeldung

Beratungsforum Engagement | Werkstätten
aktualisiert 15.08.2019