Archiv für August 2017

Studie betont Wichtigkeit von Teilhabe zur Vermeidung von Konflikten in Unterkünften

In ihrer Stu­die ana­ly­siert Frie­dens­for­sche­rin Isa­bel­le Bau­er Kon­flik­te in und um Unter­künf­te für Geflüch­te­te. Um die­sen Vor­zu­beu­gen betont sie die Wich­tig­keit von gesell­schaft­li­cher Teil­ha­be und eige­nen Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten Geflüch­te­ter. Außer­dem emp­fiehlt sie den Aus­bau von kom­mu­na­len Koope­ra­ti­ons­netz­wer­ken um “ein fried­vol­les Zusam­men­le­ben zu ermög­li­chen, Dis­kri­mi­nie­rung zu bekämp­fen und gesell­schaft­li­che Teil­ha­be zu för­dern”. Die­se Netz­wer­ke wir­ken laut der Stu­die als Inte­gra­ti­ons­zen­tren und wer­den aus Koope­ra­tio­nen von Akteu­ren aus Ver­wal­tung und Zivil­ge­sell­schaft gebil­det.

Als kon­kre­te Maß­nah­men zur Kon­flikt­prä­ven­ti­on in Unter­künf­ten nennt de Stu­die:

• Kon­trol­le der Wohn­qua­li­tät,
• Gewähr­leis­tung von Sicher­heit, Gewalt­schutz­kon­zep­te,
• Sozia­le Betreu­ung und Bera­tung in asyl­recht­li­chen Fra­gen,
• Inter­kul­tu­rel­le Bera­tungs­teams,
• Frau­en- und fami­li­en­ge­rech­te Unter­brin­gung,
• Mit­wir­kungs­mög­lich­kei­ten wie z.B. Heim­bei­rä­te, Spre­cher­grup­pen,
• Ein­bin­dung der Bewohner_innen in Gemein­schafts­auf­ga­ben,
• Par­ti­zi­pa­ti­ves Erstel­len einer Haus­ord­nung,
• Mit­spra­che­recht bei zen­tra­len The­men wie Essens­ver­sor­gung,
• Bil­dungs­an­ge­bo­te
• Ver­an­stal­tun­gen, die Infor­ma­tio­nen zum Leben in Deutsch­land bie­ten,
• Sport- und Frei­zeit­an­ge­bo­te und
• Anbin­dung der Ein­rich­tung an den ÖPNV

(vgl. S.14)

➟ Zur Stu­die

➟ Kurz­fas­sung der Stu­die

➟ Inter­view mit der Autorin

Kon­flikt­prä­ven­ti­on | Geflüch­te­te

 

Wie steht es um die Berliner Engagement­strategie? Einladung zum Runden Tisch

LFAB

Neun Mona­te nach Un­ter­zeich­nung der Koa­li­tions­ver­ein­ba­rung 2016–2021: Wie steht es um die Ber­li­ner En­ga­ge­ment­stra­te­gie?
Zwei­ter Run­der Tisch „Zivil­ge­sell­schaft.Ber­lin“ 2017 zur För­de­rung des Frei­wil­li­gen Enga­ge­ments

Zeit und Ort: 13.09.2017, 17 – 19 Uhr, Rotes Rat­haus, 337, Loui­se-Schro­eder-Raum, Rat­haus­stra­ße 15, 10178 Ber­lin – Teil­nah­me nur nach Anmel­dung mög­lich, sie­he Info unten!

Gäs­te: Dr. Susan­na Kah­le­feld, Vor­sit­zen­de und Spre­che­rin für Par­ti­zi­pa­ti­on und Betei­li­gung des Aus­schus­ses bürgerschaftli­ches En­ga­ge­ment und Par­ti­zi­pa­ti­on, Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin; Sabi­ne Brahms, Abtei­lungs­lei­tung Quar­tiers- und Freiwilligenmanage­ment, All­ge­mei­ne Deut­sche Schiffs­zim­me­rer-Genos­sen­schaft eG – Ge­nos­sen­­schaft­li­ches Woh­nungs­un­ter­neh­men, Vor­stand AKTI­VO­LI-Lan­­des­­net­z­­­werk Ham­burg e.V..

Es lädt ein: Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin gemein­sam mit dem Lan­des­netz­werk Bür­ger­en­ga­ge­ment Ber­lin.

Am 8. Dezem­ber letz­ten Jah­res haben die Regie­rungs­par­tei­en ih­re Koali­ti­ons­ver­ein­ba­rung “Ber­lin gemein­sam gestal­ten” ge­trof­fen. Unter der Stich­mar­ke Ehren­amt för­dern und vor Ort stär­ken heißt es dort: Die Koali­ti­on erar­bei­tet in einem par­ti­zi­pa­ti­ven und res­sort­übergreifenden Pro­zess eine Enga­ge­ment­stra­te­gie als einen Bau­stein zur Stär­kung des Netz­wer­kes des ehren­amt­li­chen bür­ger­schaft­lichen Enga­ge­ments. Wir fra­gen nach: Was macht das Abge­ord­ne­ten­haus, was bewegt sich im Senat und sei­nen Ver­wal­tun­gen, was tut sich in den Bezir­ken? Und wir schau­en nach Ham­burg, Stadt­staat wie Ber­lin: Dort hat­te der Senat am 15. Juli 2014 die ➟ Ham­bur­ger Stra­te­gie für frei­wil­li­ges Enga­ge­ment 2020 beschlos­sen. Was hat sich dort seit­dem getan, was ist der Stand?

Anmel­dung ➟ Ein­la­dung: Zwei­ter Run­der Tisch 2017

Infor­ma­tio­nen zum The­ma des Run­den Tisches:
➟ Koali­ti­ons­ver­ein­ba­rung zwi­schen Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Par­tei Deutsch­lands (SPD) Lan­des­ver­band Ber­lin und DIE LINKE Landes­ver­band Ber­lin und BÜNDNIS 90/ Die Grü­nen Lan­des­ver­band Ber­lin für die Legis­la­tur­pe­ri­ode 2016–2021 (08.12.2016)
➟ Teil­ha­ben: Frei­wil­li­ge und ehren­amt­li­che Tätig­kei­ten, bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment und Enga­ge­ment­po­li­tik in der Koa­li­ti­ons­ver­ein­ba­rung 2016–2021. Syn­op­se (31.12.2016)
➟ Mit Blick nach vorn. Die neue R2G-Koali­ti­on in Ber­lin hat sich en­ga­ge­ment­po­li­tisch viel vor­ge­nom­men. Kurz vor­ge­stellt und kom­men­tiert (31.01.2017)
➟ Ham­bur­ger Stra­te­gie für frei­wil­li­ges Enga­ge­ment 2020

Run­de Tische Zivilgesellschaft.Berlin | Run­de Tische 2017