Infomail 6.21

Ange­bo­te und Infor­ma­tio­nen für Geflüch­te­te und Unterkünfte:

  • Am 31. März von 11–12 Uhr ver­an­stal­tet das WiA-Büro Lich­ten­berg in Koor­pe­ra­ti­on mit Arri­vo Ber­lin und bridge das Ori­en­tie­rungs­ge­spräch „Beru­fe im Gesund­heits­be­reich“ für geflüch­te­te Frau­en. Das Gespräch ist Teil der Rei­he „Frau­en­kar­rie­re 2021“ und fin­det auf Deutsch, Ara­bisch und Farsi/​Dari statt. Wei­te­re Infos und Anmel­dung 
  • Am 08. April von 16–19 Uhr bie­tet VIA Berlin/​Brandenburg Ber­lin in Koope­ra­ti­on mit I.S.I. – Initia­ti­ve Selb­stän­di­ger Immi­gran­tin­nen e. V. das online-Arbeits­markt­ge­spräch: “Selbst­stän­dig­keit & Exis­tenz­grün­dung für Frau­en”. Wei­te­re Infos und Anmel­dung 
  • Das Gesund­heits­zen­trum für Flücht­lin­ge (GZF) hat aktu­ell freie Ter­mi­ne für fach­ärzt­li­che Unter­su­chun­gen und Behand­lun­gen für geflüch­te­te Kin­der und Jugend­li­che. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen 
  • Minor Kon­tor sucht für „Digi­tal Acti­ve Women“ nach geflüch­te­ten Co-For­sche­rin­nen. Das Pro­jekt zielt dar­auf, digi­ta­le Bera­tungs­an­ge­bo­te für geflüch­te­te Frau­en zu erfas­sen und ver­bes­sern. Gesucht wer­den Frau­en, die max. 7 Jah­re in Deutsch­land sind und Lust haben, gegen Auf­wands­ent­schä­di­gung bei Befra­gung, Bera­tung und Ergeb­nis­prä­sen­ta­ti­on mit­zu­wir­ken. Eine aka­de­mi­sche Vor­bil­dung ist nicht nötig. Zur mehr­spra­chi­gen Aus­schrei­bung und wei­te­ren Infor­ma­tio­nen 
  • Das LAF hat ein Auf­klä­rungs­vi­deo zur Impf­kam­pa­gne gegen die Covid-19 Pan­de­mie auf 15 Spra­chen ver­öf­fent­licht. Zu sehen auf you­tube
  • Der Ber­li­ner Senat hat wie­der Arbeits­sti­pen­di­en für Ber­li­ner Autor:innen nicht­deut­scher Spra­che aus­ge­schrie­ben. PM

 

Infor­ma­tio­nen für Ehrenamtskoordinator:innen und Enga­gier­te im Feld:

  • Save the Date! Werk­statt 1.2021 des Bera­tungs­fo­rums Enga­ge­ment am 28. April von 9.30–12.30 zum The­ma „„Stand­ort­wech­sel und Über­gangs­ma­nage­ment – Nach­hal­ti­ges Enga­ge­ment“ mit Sascha Lan­gen­bach, LAF und vie­len Engagierten. 
  • Am 31. März um 10 Uhr laden die Ber­li­ner Regis­ter und das Pro­jekt EACH ONE Anti­dis­kri­mi­nie­rung zum Abschluss der inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus zum Online-Pres­se­ge­spräch. Vor­ge­stellt wer­den die Ergeb­nis­se der Doku­men­ta­tio­nen der Pro­jek­te für das Jahr 2020. Wei­te­re Infos und Anmel­dung  
  • Ab 6. April gibt es neue Ter­mi­ne für die open­Trans­fer #Paten­schaf­ten Webi­nar-Rei­heZusam­men ist man weni­ger allein – Bezie­hungs­ar­beit im hybri­den Raum“. Auf­zeich­nun­gen ver­gan­ge­ner Webi­na­re, wei­te­re Infos und Anmel­dung 
  • Am 13. April von 16.30–19.30 Uhr macht das House of Resour­ces eine digi­ta­le Antrags­werk­statt für den haus­ei­ge­nen Pro­jekt­fond für Mikro­pro­jek­te. Ange­spro­chen sind MSO und ande­re Orga­ni­sa­tio­nen, die Pro­jek­te im Bereich Par­ti­zi­pa­ti­on und Enga­ge­ment in Ber­lin pla­nen. Wei­te­re Infos und Anmel­dung 
  • Das Pro­jekt Digi­ta­le Teil­ha­be unter­stützt bei Erwerb, War­tung und Zur­ver­fü­gung­stel­lung von Hard­ware, Infra­struk­tur und digi­ta­len Ange­bo­ten mit dem Ziel, die digi­ta­len Kom­pe­ten­zen von Projektmitarbeiter:innen, Ehren­amt­li­chen und Neuberliner:innen zu stei­gern und beson­ders ihre Bedar­fe, aber auch Erfol­ge in der Digi­ta­li­sie­rung sicht­bar zu machen. Das Pro­jekt freut sich auf Feed­back, Tipps und Ideen. Kon­takt im aktu­el­len News­let­ter 
  • Der Ver­ein Bora e.V. – Bera­tung und Unter­stüt­zung für Frau­en in Gewalt­si­tua­tio­nen, hat im Auf­trag des Bezirks­amts Pan­kow 2019 die Mit­ar­bei­ten­den von sechs GUs zum The­ma Häus­li­che Gewalt geschult und eine anony­mi­sier­te Befra­gung unter Mit­ar­bei­ten­den der Ein­rich­tun­gen durch­ge­führt.  Die Ergeb­nis­se der Umfra­ge sind auf die­sem pdf ver­öf­fent­licht. Die drei wich­tigs­ten Ergeb­nis­se bzw. Hand­lungs­be­dar­fe sind: 1. Gewalt­schutz­kon­zep­te um kon­kre­te Hand­lungs­an­wei­sun­gen ergän­zen, 2. Fort­bil­dun­gen zum The­ma Häus­li­che Gewalt ver­pflich­tend ein­füh­ren, 3. Schutz­räu­me für Frau­en schaffen. 
  • Der LSVD (Les­ben- und Schwu­len­ver­band Deutsch­land) hat Ende 2020 einen Leit­fa­den zum Schutz quee­rer Geflüch­te­ter vor Gewalt in den Unter­künf­ten erstellt. Direkt zum pdf 
  • Das Will­kom­mens­bünd­nis Ste­glitz-Zehlen­dorf hat mit dem Akti­ons­bünd­niss Lich­ter­fel­de Süd und der Bezirks­grup­pe von Fri­days for Future eine Pres­se­mit­tei­lung mit Vor­schlä­gen zur bes­se­ren Zusam­men­ar­beit von Bezirk und Enga­gier­ten veröffentlicht. 
  • Wir gra­tu­lie­ren der Mobi­len Bera­tung gegen Rechts­ex­tre­mis­mus (mbr) Ber­lin zum 20. Jubi­lä­um – und dem neu­en Inter­net­auf­tritt
  • Das Deut­schen Insti­tut für Wirt­schafts­for­schung (DIW Ber­lin) hat sich im Rah­men der Rei­he „Wochen­be­richt“ dem The­ma psy­chi­sche Gesund­heit von Geflüch­te­ten gewid­met. Neben dem Arti­kelGeflüch­te­te sind auch in der Coro­na-Pan­de­mie psy­chisch belas­tet und füh­len sich wei­ter­hin sehr ein­sam“ gibt es Inter­view und Pod­cast betei­lig­ter Wissenschaftler:innen. 
  • Das Band für Mut und Ver­stän­di­gung wür­digt bei­spiel­haf­tes Han­deln gegen ras­sis­ti­sche Dis­kri­mi­nie­rung und Gewalt und den Ein­satz für ein fried­li­ches, respekt­vol­les Mit­ein­an­der. Es wird im Herbst 2021 vom Minis­ter­prä­si­den­ten des Lan­des Bran­den­burg ver­ge­ben. Vor­schlä­ge für enga­gier­te Per­so­nen und Initia­ti­ven aus Ber­lin und Bran­den­burg sind bis 30.04. ein­zu­sen­den. Wei­te­re Infos 
  • PM der SenI­AS: Rech­te von Men­schen mit Behin­de­rung auch in Kri­sen­si­tua­tio­nen gewähr­leis­ten 
  •