Infomail 20.21

Ver­an­stal­tun­gen für Ehrenamtskoordinator:innen und Engagierte:

    • Am 16. Novem­ber von 14–16.30 Uhr ist die drit­te Werk­statt des Bera­tungs­fo­rums Enga­ge­ment. Zum Jubi­lä­um der Ehren­amts­ko­or­di­na­ti­on und unse­res Pro­jekts laden wir herz­lich ein unter dem Titel Fünf Jah­re Ber­li­ner Ehren­amts­ko­or­di­na­ti­on – Stark in die Zukunft und freu­en uns herz­lich auf Kata­ri­na Nie­wied­zi­al, Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­te des Senats, Kai-Yong Mohr, Ehren­amts­ko­or­di­na­tor des LAF. Wei­te­re Infos & Anmeldung
    • Am 18. Novem­ber von 17.30–20.00 Uhr ver­an­stal­tet die DSEE das Online-Semi­narWir ver­än­dern uns, damit wir blei­ben, wer wir sind – Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung im Dia­log“ Wei­te­re Infos & Anmeldung
    • Am 23. Novem­ber von 9–15 Uhr ver­an­stal­tet Alba­tros gGmbH im Rah­men des Pro­jek­tes DeBUG eine Online-Fort­bil­dun­gen zum The­ma „Sucht­prä­ven­ti­ve Arbeit mit Geflüch­te­ten“. Die Ver­an­stal­tung rich­tet sich an alle Per­so­nen aus Ber­lin, Bran­den­burg und Meck­len­burg-Vor­pom­mern, die sucht­prä­ven­tiv mit Geflüch­te­ten arbei­ten möch­ten. Anmel­dun­gen bit­te an t.​dallakyan@​albatrosggmbh.​de
    • Am 25. Novem­ber von 10.30–12 Uhr fin­det der nächs­te digi­ta­le Fach­kreis Frei­wil­li­gen­ma­nage­ment zum The­ma „Berufs­bild Frei­wil­li­gen­ma­nage­ment? Wel­che Kon­se­quen­zen hat das?“ statt. Wei­te­re Infos & Anmeldung
    • Am 26. Novem­ber von 10–14 Uhr gibt es den Work­shop „Trau­ma-Arbeit: Sta­bi­li­sie­rung durch (Re)Orientierung“ im Refu­gio Ber­lin, durch­ge­führt von MUT – Trau­ma­hil­fe für Män­ner* für Mitarbeiter:innen, die im psy­cho­so­zia­len Bereich tätig sind. Anmel­dung bit­te an anfrage@​mut-​traumahilfe.​de
    • Am 30. Novem­ber von 9–17 Uhr fin­det das Semi­nar: Anti­se­mi­tis­mus statt, ver­an­stal­tet von der LADS mit und bei der Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung. Wei­te­re Infos & Anmeldung
    • Am 2. Dezem­ber von 10–15 Uhr lädt das Ster­nen­fi­scher Frei­wil­li­gen­zen­trum zum Ster­nen­fo­rum 2021 „Frei­wil­li­ge auf neu­en Wegen gewin­nen und wert­schät­zend beglei­ten. Wie öff­nen wir uns für Neue?“ im Indus­trie­sa­lon Schö­ne­wei­de. Wei­te­re Infos & Anmeldung
    • Am 2. Dezem­ber fin­det die Ver­an­stal­tung „Diver­si­tät in der Frei­wil­li­gen­ar­beit – Bar­rie­ren abbau­en und Chan­cen wahr­neh­men“ mit Work­shop und Podi­ums­dis­kus­si­on auf Ein­la­dung des Pro­jekt­bü­ros der Euro­päi­schen Frei­wil­li­gen­haupt­stadt 2021 statt. Wei­te­re Infos & Anmeldung

Infor­ma­tio­nen und Themen:

    • Das Bezirks­amt Tem­pel­hof-Schö­ne­berg hat in Koope­ra­ti­on mit der Volks­hoch­schu­le das Fort­bil­dungs­pro­gramm für Enga­gier­te 2021/​22 ver­öf­fent­licht. Zum Pro­gramm
    • Die Posi­tio­nen des Pari­tä­ti­schen Wohl­fahrts­ver­bands Ber­lin für ein sozia­les Ber­lin sind erschie­nen. Zum Posi­ti­ons­pa­pier
    • GoVol­un­teer hat eine inter­ak­ti­ve Lern-Platt­form geschaf­fen mit Lern­an­ge­bo­ten und Online-Events rund um digi­ta­le Zusam­men­ar­beit, Gewin­nung von Frei­wil­li­gen im Netz und Social-Media-Mar­ke­ting. Zur Lern-Platt­form
    • BMI star­tet neue Vide­orei­he „Ehren­amt – Du machst den Unter­schied“. Zur PM
    • Best Prac­ti­ce aus Kon­stanz: Ohne neu zu bau­en – Wie eine Initia­ti­ve Wohn­raum schafft. Zum SWR-Pod­cast
    • Das Jahr­buch Enga­ge­ment­po­li­tik 2022 mit dem The­ma 20 Jah­re Enquete-Kom­mis­si­on „Zukunft des Bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments“ – Bilanz und Aus­blick ist erschienen.
    • Die Zeit­Zeu­gen­Bör­se e.V. (ZZB) sucht Men­schen mit Migra­ti­ons­ge­schich­ten, die Lust haben als Zeitzeug:innen tätig zu wer­den und ihre ein­zig­ar­ti­gen Lebens­er­in­ne­run­gen und ‑erfah­run­gen zu tei­len. Die­se Men­schen sind z.B. frü­he­re soge­nann­te Gast- und Vertragsarbeiter:innen, soge­nann­te Spätaussiedler:innen und jüdi­sche Migrant:innen aus der ehe­ma­li­gen Sowjet­uni­on. Mit dem Pro­jekt möch­te die ZZB die The­men der Zeit­zeu­gen­ar­beit um die Erfah­run­gen die­ser Men­schen berei­chern, die wesent­lich zum Wie­der­auf­bau und der Ent­wick­lung Ber­lins bei­getra­gen haben, und die Viel­falt ihrer Geschich­ten ins Bewusst­sein der Ber­li­ner Öffent­lich­keit heben. Zum Projektflyer